Die Feier der Sakramente

Was ist ein Sakrament?

Seit Menschen leben, suchen sie nach Zeichen Gottes in der Welt und in ihrem Leben. Die Heilige Schrift macht uns deutlich, dass Gott genau das geschehen lässt: Er offenbart sich, etwa durch sein Wort, das er zu den Menschen gesprochen hat; er zeigt sich in Zeichen und Wundern, die er gewirkt hat.

Durch diese Offenbarung Gottes wird deutlich: Gott ist in dieser Welt. Er nimmt am Leben der Menschen teil. Ganz deutlich zeigt er das in der Geburt seines Sohnes. Gott wird in Jesus Christus Mensch, betritt sichtbar, greifbar, spürbar diese Welt und bleibt in ihr.

Und auch jetzt wirkt Jesus Christus, lässt sich auf uns und unser Leben ein. Er rührt uns an, bringt uns mit Gott in Berührung. Besonders erfahren wir das in den sieben Sakramenten, die in unserer Kirche gefeiert werden. Christus schenkt uns in ihnen Gottes Gegenwart, begleitet so unser Leben. Sakramente sind also nicht nur Zeichen oder Symbole: Sie verbinden uns wirklich mit Gott, der uns durch die Berührungen bei der Feier der Sakramente selbst anrührt. Jesus Christus schenkt uns in den Sakramenten göttliches Leben für unser Leben.

Durch den Empfang der Sakramente werden wir so in die Gemeinschaft mit Gott in seiner Kirche hineingenommen, von ihm gestärkt und begleitet.

Die sieben Sakramente

Die katholische Kirche kennt und feiert sieben Sakramente. Sie alle gehen auf die Einsetzung durch Jesus Christus selbst zurück.

Man kann sie in drei unterschiedliche Bereiche aufteilen:

1. Die Sakramente der „Initiation“, der Aufnahme in die Kirche

Dazu gehören:

Taufe

Eucharistie (die wir in der Erstkommunion zum ersten Mal empfangen)

Firmung

Die Taufe als sichtbares Zeichen der Aufnahme in die Kirche, die Erstkommunion als Vorbereitung auf die Eucharistie und die Firmung führen ein in die Gemeinschaft der Kirche und in das Leben als Christ.

2. Die Sakramente der Heilung

Dazu gehören:

Beichte (Das Sakrament der Versöhnung)

Krankensalbung

Die Beichte und die Krankensalbung nehmen unsere innere und äußerliche Gebrechlichkeit wahr und ernst. In ihnen stärkt uns Gottes Gegenwart und eröffnet uns eine neue Lebensmöglichkeit.

3. Die Sakramente des Lebensstandes

Dazu gehören

Priesterweihe

Ehe

In der Priesterweihe nimmt Gott einen Menschen ganz in Dienst für Christus und für die Kirche.

Im Sakrament der Ehe nehmen sich die Ehepartner an und schenken sich bedingungslos ihre Liebe.