Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pfarreiengemeinschaft Quierschied online!

Herzlich willkommen bei der Pfarreiengemeinschaft Quierschied

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage.

Leider sind die Seiten zu den Gruppen und Gruppierungen  nicht vollständig. Hier sind wir auf die Inhalte, die uns von diesen zur Verfügung gestellt werden, angewiesen. Bitte kontaktieren Sie uns: persönlich, per Telefon oder per Mail.

Die Redaktion

Information in der Corona-Krise

Brief von Pastor Harald Winter an die Pfarreiengemeinschaft vom 23.03.2020

Liebe Schwestern und Brüder,

nachdem wir am letzten Samstag zum ersten Mal über Live Stream die Hl. Messe aus der Marienkapelle der Pfarrkirche Allerheiligen in Sulzbach gefeiert haben, laden wir auch am nächsten Samstag um 16.45 Uhr  wieder ein zur Mitfeier der Heiligen Messe. Sie erreichen uns über www.kirche-sulzbach.de
Klicken Sie diesen Link einfach an, dann kommen Sie direkt auf die Seite der Pfarreiengemeinschaft Sulzbach. Dann klicken Sie den Button „YouTube“ an und Sie sind dabei.

Diese Heilige  Messe feiere ich für alle Verstorbenen, die wir in dieser Woche beerdigt haben.

Das Bistum Trier ruft dazu auf, dem gemeinsamen Wort der Kirchen zur Corona-Krise Folge zu leisten und jeden Sonntagabend um 19.30 Uhr, ebenso am Gründonnerstag, sowie an Ostern um 10.30 Uhr die Glocken zu läuten als Zeichen der Verbundenheit mit allen Menschen, aber auch als Aufruf zum Gebet, besonders für die Erkrankten und die Pflegenden. Zuhause können Sie in diesem Moment eine kurze Stille einführen, eine Kerze anzünden und an die Fenster stellen und dazu das Gebet unseres Bischofs Stephan „Gebet in Zeiten der Corana – Pandemie“ oder das Gebet vom geistlichen Impuls dieser Woche gemeinsam beten.

Das Gebet unseres Bischofs und das gemeinsame Wort der Kirchen liegt in unseren Kirchen aus oder ist auf der Homepage des Bistums herunterzuladen.
Ein Impuls für die 4. Fastenwoche  liegt in den  Kirchen unserer  Pfarreiengemeinschaften aus und ist weiter unten auf dieser Seite zu finden.

Weiter im Gebet und in der Feier der Eucharistie mit Ihnen verbunden grüßt Sie alle, auch im Namen aller Seelsorgerinnen und Seelsorger unserer Pfarreiengemeinschaften, herzlich

Ihr Pastor Harald Winter

Impuls zur 4. Fastenwoche

Simon ging nicht freiwillig mit Jesus. Er hat sich das nicht ausgesucht. Es kam einfach so. Er wurde nicht gefragt. Doch dass er mit Jesus ging, hat ihn verändert. Er wurde zum Gefährten, zum Leidensgenossen, zum Bruder. Auch ich trage nicht immer freiwillig die Last der anderen. Ich möchte nur ungern teilen. Manchmal tragen andere meine Last mit mir.

Ob sie es freiwillig tun, weiß ich nicht. Ich weiß nur, es tut gut, dass da eine ist, die mitträgt. Es tut gut, dass da einer da ist und meine Not lindert.

Wir brauchen einander. Wir alle brauchen Hilfe und Unterstützung, jeder und jede auf seine, auf ihre Weise – gerade in diesen Tagen der Pandemie.  Simon trägt Jesu Kreuz und dennoch trägt Jesus dieses Kreuz für ihn. Durch diese Wechselseitigkeit werden sie einander ähnlich, werden zu Brüdern. Jesus wurde unser Bruder, indem er das Kreuz auf sich nahm. Wir werden einander zu Brüdern und Schwestern, indem wir uns unter dem Kreuz begegnen. Das Kreuz tragen, mittragen verbindet uns, macht uns zu Schwestern und Brüdern. Seit Jesus sein Kreuz auf sich genommen hat, trägt keiner mehr sein Kreuz allein.

Wenn wir wie Simon ein aufgebürdetes Kreuz annehmen, seine Last uns drückt: dann ist da einer, der vor uns ein solches Zeichen getragen hat, sich ihm hingegeben hat. Und er trägt und stützt mich. Das Teilen unserer Leiden durch Christus lässt uns im Leiden das Licht der Hoffnung sehen.

Gebet

Jesus Du hast dein Kreuz auf dich genommen, um mit uns unser Kreuz zu tragen. Dafür danken wir dir. Wir danken dir auch, dass wir mit Brot und Wein deine Liebe schmecken, deine Nähe spüren und deine Vergebung erfahren konnten. Simon von Cyrene trug dein Kreuz mit dir, damit wir erkennen:

Du brauchst unsere Hände, die helfen, das Kreuz dieser Welt mitzutragen und Not zu lindern.

Wir bitten dich: Gib uns Kraft aufzustehen gegen Gleichgültigkeit für die Aufmerksamkeit:

Gegen Missmut für die Hoffnung, gegen Unrecht für das Recht, gegen Hass für die Liebe, gegen Armut für die Fülle gegen Angst für das Vertrauen gegen den Tod für das Leben.

Sei du heute bei denen, die vom Corona Virus angesteckt wurden, besonders bei denen, die schwer erkrankt sind und im Krankenhaus oder gar auf der Intensivstation behandelt werden müssen.

Sei du heute bei denen, die wie Simon von Cyrene das Kreuz mittragen helfen: die Schwestern und Pfleger, die Ärztinnen und Ärzte, alle die, die sich, obwohl sie schon im Ruhestand sind, noch einmal einspannen lassen, um zu helfen.

Sei du heute bei denen, die wie Simon von Cyrene das Kreuz mittragen helfen:

Die vielen ehrenamtlichen Jugendlichen und Erwachsenen, die in der Nachbarschaftshilfe tätig sind, für die Soldatinnen und Soldaten unserer Bundeswehr, die mithelfen, die Not einzugrenzen, für alle Frauen und Männer, die in den Geschäften Tag für Tag sorgen, dass unsere Versorgung gewährleistet ist und bleibt.

Sei du heute bei denen, die wie Simon von Cyrene das Kreuz mittragen helfen:

Alle politisch Verantwortlichen in Gemeinde, Land und Bund, alle Seelsorgerinnen und Seelsorger unserer Kirchen

Sei bei denen, die durch diese Pandemie einen lieben Menschen verloren haben und nimm die Verstorbenen der Pandemie und all unsere Verstorbenen auf in dein Reich, wo alles Licht und Leben ist. Amen

 

Corona-Virus Informationen des Bistums

Bitte informieren Sie sich auf der Webseite des Bistums über aktuelle Entwicklungen, Maßnahmen, Angebote usw.: https://www.bistum-trier.de/home/corona-virus-informationen/

Newsletter II des Dechanten zur Coronakrise

Hier können Sie den 2. Newsletter von Dechant Welter zur Corona-Krise herunterladen!

Newsletter I des Dechanten

Dechant Welter hat zur Corona-Krise einen Newsletter verfasst.
Hier kann man ihn herunterladen!

Bolivienkleidersammlung - ein guter Erfolg!

Am 26. Oktober fand die diesjährige Bolivienkleidersammlung zum 2. Mal als Bringsammlung mit zentralen Sammelpunkten in Quierschied, Fischbach und Göttelborn statt. Viele Menschen aus unserer Pfarreiengemeinschaft haben diese Aktion unterstützt und fleißig Kleiderspenden abgegeben. Dafür herzlichen Dank! Außerdem ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer der Aktion beim Austragen der Tüten und beim Helfen an den unterschiedlichen Sammelpunkten. Ebenso ein Dankeschön an die Fahrer der Transporter, mit denen die Sammelergebnisse dann in Dudweiler in einen großen Sattelzug umgeladen wurden.
Besonderer Dank gilt der Schreinerei Zimmer GmbH, dem Bauhof der Gemeinde Quierschied sowie der Firma EEW Energy from Waste Saarbrücken GmbH AHKW Neunkirchen, die ihre Fahrzeuge zur Verfügung gestellt haben.

Die KJQ bedankt sich für die zahlreiche Unterstützung und das rege Interesse am Sammelpunkt Im Eisengraben, wo Geld für die Anschaffung eines neuen Küchenzeltes gesammelt wurde.

Die kfd Fischbach-Camphausen dankt allen Besuchern der "Kaffeepause" auf dem Marktplatz sowie den Käufern der Gepa-Produkte. Die Spenden wird die kfd an dasProjekt  „Syrien: Nothilfe im Kriegsgebiet“ von Caritas International weiterleiten.

Franziska Bönneken, Gemeindereferentin

Rückblick KJQ-Zeltlager 2019

Liebe Freunde der KJQ und Interessierte,

hier findet Ihr einen Rückblick auf das Zeltlager 2019 mit Fotogalerie!

Messdienerfahrt 2019

Hier ist ein Rückblick auf die Messdienerfahrt vom 17. bis 20. Oktober nach Ulmen zu finden!

72-Stunden-Aktion -" Uns schickte der Himmel!"

Vom 23. – 26. Mai nahmen die beiden kirchlichen Gruppen „Messdiener der Pfarreiengemeinschaft Quierschied“ und die „Katholische Jugend Quierschied (KJQ)“ erstmals als gemeinsame Gruppe an der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) teil.
Dabei handelte es sich um eine Sozialaktion, bei der in 72 Stunden ein Projekt umgesetzt werden soll, das unter anderem nicht eigennützig und nachhaltig sein soll und „die Welt ein Stücken besser machen möchte“.
Mit Startschuss am 23.05. um 17:07 Uhr auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken, unter den Klängen von „Lumbematz“, bekam die Gruppe ihr Projekt zugeteilt: „Erstellt auf dem Gelände der Feuerwehr Quierschied eine Gartenanlage, die aus einer Ruhezone, einem Beet und einem Grillplatz bestehen soll!“

Gesagt – getan!

Initialzündung des Projektes war der Gedanke, dass sich die Freiwillige Feuerwehr das ganze Jahr über für das Gemeinwohl einsetzt. Im Rahmen der Aktion bot sich so die Gelegenheit, ihnen „etwas zurück zu geben“, damit sie einen Ort bekommen, an dem Sie sich nach einem Einsatz ausruhen und zurückziehen können und an dem sie Gemeinschaft erfahren und fördern können.

Und so starteten die 45 motivierten Kinder und Jugendlichen in ihr Projekt.

Es wurden unter anderem tonnenweise Schotter, Split, Mulch, Erde und Kies verarbeitet, Beton gemischt, Pflastersteine verlegt, Paletten abgeschliffen, lasiert und zusammengebaut, eine Wand gestaltet als Erinnerung an die Aktion, gemeinsame T-Shirts designet. Damit das Beisammensein nicht mit Anbruch der Dunkelheit endet, wurde auch eine entsprechende Elektroinstallation vorgenommen.

Während der Aktion bekamen wir Besuch durch den Ministerpräsidenten des Saarlandes, Herrn Tobias Hans; wir wurden vom SR interviewt und vom Filmteam des BDKJ Trier begleitet.

Stolz und erschöpft konnten wir dann am Sonntagnachmittag gemeinsam mit der Löschbezirksführung, der Wehrführung, dem Ortsvorsteher, dem Bürgermeister, Pastor Müller und einigen Nachbarn sowie allen Beteiligten Kindern, Jugendlichen und deren Angehörigen den Platz seiner Bestimmung übergeben. Wir hoffen, dass die FFW in Zukunft den Ort immer wieder gerne als Rückzugsort nutzt.

Die Aktion lebt von der Hilfe und Unterstützung durch großzügige Spenden und Sponsoren, deshalb möchten wir uns neben allen Menschen, die uns tatkräftig unterstützt und mit angepackt haben, bei folgenden Firmen, Vereinen und Institutionen bedanken:

Frau Karin Lawall, Herr Jürgen Müller, Familie Frank Becker, Familie Thomas Kullmann und weitere Privatpersonen, Gaswerke Illingen, Gebrüder Rende Gerüstbau GmbH, DEVK Quierschied Hendrik Zimmer, Theobald&Krämer GmbH, Groß für Klein e.V., CDU Ortsverband Quierschied, Zahnarzt Dr. Mock, Marie Curry, Sven van Essen Custombikes, KAFEU Feuerungsbau GmbH&Co. KG (St. Ingbert), Vereinigte Volksbank eG – meine VVB, Sparkasse Saarbücken, Autopartner Jost&Pilger GmbH (Sulzbach), Armin Herrmann GmbH, Apotheke am Alten Markt, Ben´s Optik (Bildstock), Tabak Scholtes, Calendula Apotheke, Sandras Hundeshop, Zierfischhandel Martina Beyer, Restaurant Don Camillo (Merchweiler), Mode am Markt, Optik Rüter, Karins Wäscheservice, Münzfrank, Modeshop Diehl, Elektro Hackenspiel, Devin Schummer Garten und Landschaftsbau, Bauhof der Gemeinde Quierschied, DHC Stiftung, Die mit den Blumen tanzt, Gärtnerei Markus Monzel (Saarbrücken), Blumenatelier Mendel, Bäckerei Schaefer – Quierschder Café Eck, Volker Schaum Bäckerei, Bäckerei Ziegler AG Quierschied, Willi Meiser GmbH, Maler Daniel GmbH, Schreinerei Zimmer GmbH, LBD Bauunternehmung Michael Lambert, BBL Baumaschinen, GEM Graber GmbH und ganz besonders SusAnne´s Bistro, die uns 72 Stunden verpflegt haben, damit wir genug Kraft zum Anpacken hatten.

Für die Aktionsgruppe aus Quierschied: Franziska Bönneken, Gemeindereferentin